Inge Hannemann in Osnabrück

Inge Hannemann, ehemalige Arbeitsvermittlerin, spricht am 15. November 2014 auf der Osnabrücker Sozialkonferenz.
In einem aktuellen Interview mit der Tageszeitung Junge Welt sagte sie „Angestellte sind sogar verpflichtet zu »remonstrieren«, also Arbeit abzulehnen, die sie für rechtswidrig halten, und dies auch zu erklären. So habe ich gehandelt, als ich mich weigerte, Erwerbslose unter 25 Jahren zu sanktionieren. […] Ich hielt und halte Kürzungen des Existenzminimums für grundgesetz- und menschenrechtswidrig. Zumal unter 25jährigen schon beim ersten »Vergehen« eine Vollsanktion droht. Das schafft Elend, ist aber keine Hilfe.“
----------------------------------------------
25. Osnabrücker Sozialkonferenz – Mehr soziale Gerechtigkeit in der Region
in der Katholische Familienbildungsstätte (FABI)
Kooperationsstelle Osnabrück & Netzwerke der Osnabrücker Sozialkonferenz
Anmeldung bei der Koopstelle OS