K.O. für Klitschko

Das Friedensaktionsbündnis hat Fotos zur Aktion gegen die Heimsuchung Osnabrücks durch Klitschko am 26. März 2015 auf ihrer Website fabos.blogsport.de und auf Facebook veröffentlicht.

In einer Erklärung der FAB zum Besuch Klitschkos heißt es:
Als Bürgermeister von Kiew hat Klitschko mit dazu beigetragen, die Schüsse auf dem Maidan vom Februar 2014 unaufgeklärt zu lassen. […] Heute befindet sich die Ukraine in einem grausamen Krieg. Und Klitschko und seine Partei haben keine Probleme damit, Seite an Seite mit extremen Nationalisten, korrupten Oligarchen und Neonazis aufzutreten.