Archiv für Januar 2016

Gegen Verleumdung und Hass

Die Osnabrücker Gewerkschaften im DGB rufen auf:

Für Meinungsfreiheit in Respekt,
gegen Verleumdung und Hass!

Vor wenigen Tagen organisierte eine ungenannte Organisation Kundgebungen in verschiedenen Städten. Auch in Osnabrück. Anlass war eine Falschmeldung. Aber der Grund blieben Hass und die Verachtung Anderer. Morgenluft witternd wird da eine braune Suppe gekocht und viele Köche rühren mit.
Sich öffentlich empören, Einhalt gebieten ist das Mindeste!
Fehlinformation, Stimmungsmache und eine Propaganda, die Menschen verachtet, ist heute so leicht zu verbreiten. Das Ziel ist immer gleich: Angst und Hass schüren, Verachtung verbreiten, einschüchtern. Organisationen und Medien stellen sich dagegen und viele engagierte Menschen, die der Respekt
für die Menschen eint.
Meinungsäußerung meint Verantwortung und diese schützt Meinungsfreiheit.

Deswegen sind die verachtenden, rassistischen Äußerungen keine Meinung, sondern ein Verbrechen – an den Menschen, an demokratischen Prinzipien und der Freiheit, miteinander in Respekt zu leben!
Für den Respekt und die Achtung aller Menschen als Gleiche in ihren Rechten!
Beteiligt euch an dem Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus!
und unterstützt unseren Aufruf gegen Hass und Rassismus vor dem Rathaus!

Mittwoch, 27.01.2016
16:15 Uhr auf dem Markt, Osnabrück
bei den Gedenktafeln unter den Arkaden der Stadtbibliothek und an der Stadtwaage.
Anschließend (ca. 17 Uhr) kurze Kundgebung der Aufrufenden!