Dem Krieg keinen Frieden

Vortrag und Diskussion mit Jan Meier, Vorsitzender der SDAJ
Syrien, Irak, Afghanistan, Mali und Somalia,, Libanon, Kosovo, im Mittelmeer – die Liste der deutschen Bundeswehreinsätze wird immer länger. Offizielle Erklärung: „Wir müssen Verantwortung in der Welt übernehmen“. Auch deshalb, weil der Weltpolizist USA scheinbar unberechenbar geworden ist.

Übersetzt bedeutet das, Deutschland will mit politischen, wirtschaftlichen und militärischen Mitteln seine Weltmachtstellung, seine Einflussgebiete und Absatzmärkte überall auf der Welt ausweiten. Wir möchten mit Euch diskutieren:
# wer in Deutschland vom Krieg profitiert,
# was der Jugendverband SDAJ (Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend) bisher getan hat, um diese Profiteure zu outen und
# wie der Kampf gegen die Militarisierung Deutschlands weitergeht.

Im zweiten Teil des Abends wird das „Festival der Jugend“ vorgestellt – eine Veranstaltung der SDAJ zu Pfingsten 2017 im Jugendpark Köln (https://www.festival-der-jugend.de/). Dabei können auch Möglichkeiten zur gemeinsamen An- und Rückreise geklärt werden.

17. Mai 2017, 18-19.30 Uhr, Lagerhalle Osnabrück, Raum 207
Eine gemeinsame Veranstaltung von SDAJ & DKP Osnabrück