DKP Osnabrück http://dkpos.blogsport.de Deutsche Kommunistische Partei - Gruppe Osnabrück Sat, 14 Oct 2017 07:23:51 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Wählen gehen http://dkpos.blogsport.de/2017/10/11/waehlen-gehen/ http://dkpos.blogsport.de/2017/10/11/waehlen-gehen/#comments Wed, 11 Oct 2017 16:14:50 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/10/11/waehlen-gehen/ Gegen Rassisten, Hartz- und Kriegsparteien!

Aufruf der DKP Niedersachsen zu den Landtagswahlen

Breiter, vielfältiger Widerstand gegen die politische Rechtsentwicklung ist nötig. Nach dem Einzug der AfD in den Bundestag, droht nun auch dem niedersächsischen Landtag eine Fraktion mit Rassisten und Neofaschisten.

Politische Rechtsentwicklung bedeutet mehr als erschreckende Wahlergebnisse für eine rassistische unsoziale Partei:

Es drohen eine Erhöhung des Rüstungsetats und mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr.
Weiter werden Flüchtlinge statt Fluchtursachen bekämpft.
Öffentliches Eigentum wird verscherbelt oder über ÖPP-Projekte den Finanzkonzernen überlassen.
Demokratische Rechte werden ausgehöhlt, der Überwachungsstaat perfekter gemacht.
Geld wird weiter von unten nach oben fließen, die Reichen noch reicher und die Armen zahlreicher werden.
Von der Schuldenbremse geprägte öffentliche Haushalte werden keinen Spielraum für bessere Bildung, bessere Pflege, Sanierung der Infrastruktur lassen.

Wir brauchen einen Kurswechsel für andere Politik! Unsere Alternativen sind sozial, nicht deutsch-national:

Für eine Millionärssteuer
Für ein öffentliches Wohnungsbauprogramm
Für einen Mindestlohn von 12 Euro
Für eine ausreichende gesetzliche Rente
Für Abrüstung und sofortige Beendigung der Auslandseinsätze der Bundeswehr
Für Beseitigung der Fluchtursachen – das sind Kriege, Armut, Klimaveränderung, Unterentwicklung
Für ein Bildungssystem, in dem nicht die soziale Herkunft für den Bildungsabschluss entscheidend ist.
Für eine Verkehrspolitik, in der nicht der automobile Individualverkehr im Mittelpunkt steht.
Der Umbau der Automobilindustrie darf nicht von den Aktionären zu Lasten der Beschäftigten und der Umwelt bestimmt werden.

Eine parlamentarische Vertretung der Linken in Fraktionsstärke kann die Forderungen der Bewegungen in die Parlamente tragen, Skandale aufdecken, Versagen und Korruption anprangern und die Stimme für Alternativen und eine bessere Gesellschaft erheben. Deshalb empfehlen wir bei der Landtagswahl 2017 die Wahl der Partei DIE LINKE. Dabei weisen wir allerdings darauf hin, dass die LINKE in einer Koalition mit pro-kapitalistischen Parteien wie SPD und GRÜNE sich als Oppositionskraft selbst lahmlegen würde.

Ohne die Macht der Banken und Konzerne zurückzudrängen und in letzter Konsequenz zu brechen, wird es keine grundlegenden Verbesserungen für die Mehrheit der Menschen geben. Unter kapitalistischen Verhältnissen verdienen Wenige an Aufschwung und Krise, während der Rest der Bevölkerung die Zeche zahlt. Eine wesentliche Voraussetzung für Veränderungen besteht darin, dass sich mehr Menschen ihrer Lage bewusst werden, sich für ihre eigenen Interessen einsetzen und außerparlamentarische und systemüberwindende Bewegungen stärken.

Diesen Prozess zu befördern ist Anliegen der DKP. So kämpfen wir mit und in den Gewerkschaften für höhere Löhne und gegen Arbeitsplatzabbau, in den sozialen Bewegungen und Bürgerinitiativen z.B. für den Erhalt von Sportstätten und gegen Kürzungen im Sozialbereich. Wir mobilisieren gegen Naziaufmärsche und sind Teil des Widerstandes gegen die Kriegseinsätze der Bundeswehr.

Nicht wählen ist kein „Protest“, sondern stärkt „die anderen“.

„Links wählen – aktiv werden – sich organisieren!“

Werner Hensel, Inge Scharna, Achim Bigus
(Vorsitzender und stellv. Vorsitzende der DKP Niedersachsen)

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/10/11/waehlen-gehen/feed/
Gruppenabend http://dkpos.blogsport.de/2017/09/28/jhv/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/28/jhv/#comments Thu, 28 Sep 2017 07:24:35 +0000 dkpos Termine http://dkpos.blogsport.de/2017/09/28/jhv/ Mittwoch, 18. Oktober, 18 Uhr
Universität Osnabrück, Erweiterungsgebäude, Seminarstr. 20, Raum 15/E16
„Osnabrücker Ermutigung“
„Nur wer wählt, zählt?“ – Politische Entscheidungen gehen zu Lasten der Armen

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/28/jhv/feed/
Wahrgenommen http://dkpos.blogsport.de/2017/09/25/ergebnis-bundestagswahl-2017/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/25/ergebnis-bundestagswahl-2017/#comments Mon, 25 Sep 2017 19:30:38 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/09/25/ergebnis-bundestagswahl-2017/ Ergebnis der DKP Osnabrück bei der Bundestagswahl 2017
Von Achim Bigus
Unsere Eigenkandidatur war in Osnabrück umstritten: Hat unsere DKP-Gruppe, geschwächt durch Austritte im Zuge der Parteiauseinandersetzung und Umzüge, noch die Kraft für eine Wahlkampagne? Ist angesichts der Rechtsentwicklung unsere Eigenkandidatur nicht ein falsches Signal der Zersplitterung der Linkskräfte?
Wir fragten uns aber auch: Wie können wir die Kandidatur für unsere Arbeit vor Ort nutzen? In den letzten Jahren waren wir in Osnabrück vor allem durch die Mitarbeit Einzelner in Gewerkschaften, antifaschistischer und Friedensbewegung sowie bei Volkswagen über unsere Betriebszeitung „Roter Käfer“ sichtbar. Infostände und Veranstaltungen hatten Seltenheitswert. Wir setzten uns die Ziele:
1. mit unseren Positionen für eine breitere Öffentlichkeit über die Aktiven in Gewerkschaften und Bewegungen und das VW-Werk hinaus sichtbar zu werden,
2. als Gruppe wieder stärker in Aktion zu treten (z. B. Infostände) und
3. über die Direktkandidatur eines in Osnabrück bekannten Kommunisten unserer Politik stärker ein Gesicht zu geben, weil Verankerung nicht durch Wahlkämpfe erreicht wird, sondern durch langfristige Kleinarbeit konkreter Personen vor Ort.
Ohne die aktive Unterstützung durch Genossen, Freunde und Bündnispartner vor allem aus der Antifa- und Friedensarbeit, aus anderen linken Strukturen (Marx21, KPD) und der SDAJ hätten wir paar aktive DKP-Mitglieder die Kampagne nicht stemmen können: Infostände vor allem auf Wochenmärkten, eine gemeinsame Veranstaltung mit der „Linken“ (zu VW), ein Liederabend von Solid und SDAJ sowie drei eigene Veranstaltungen, ca. 120 Plakate und die Verteilung von über 2 000 Flyern in einem Wohngebiet und einem „Roten Käfer“.
Zu unserem Ergebnis fand die Neue Osnabrücker Zeitung „bemerkenswert: Die kommunistische DKP hat in der Stadt mit 0,06 Prozent (56 Stimmen) ein kaum wahrnehmbares Ergebnis erzielt, aber der DKP-Direktkandidat holte persönlich 0,7 Prozent (677 Stimmen). Bigus ist in der Stadt als kämpferischer Betriebsrat bekannt.“ Im gesamten Wahlkreis 39 hatten wir nur 77 Zweitstimmen, aber 958 Menschen (0,6 Prozent) nutzten ihre Erststimme für ein „Statement“, wie mir eine Wählerin treffend sagte.

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/25/ergebnis-bundestagswahl-2017/feed/
Neue Betriebszeitung „Roter Käfer“ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/17/neue-betriebszeitung-roter-kaefer/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/17/neue-betriebszeitung-roter-kaefer/#comments Sun, 17 Sep 2017 09:31:23 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/09/17/neue-betriebszeitung-roter-kaefer/ Die neue DKP-Betriebszeitung für Osnabrück, „Roter Käfer“ ist erschienen: Roter Kaefer 1709

Die Themen:
# Konzern betrügt – Leiharbeiter zahlen
# Wem gehört VW
# Während der Arbeitszeit für höhere Renten
# Achim Bigus im Kandidatencheck
# Armut: Regierung entlarvt sich selbst

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/17/neue-betriebszeitung-roter-kaefer/feed/
Achim Bigus bei Radio ver.di-Welle http://dkpos.blogsport.de/2017/09/16/achim-bigus-bei-radio-ver-di-welle/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/16/achim-bigus-bei-radio-ver-di-welle/#comments Sat, 16 Sep 2017 06:40:48 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/09/16/achim-bigus-bei-radio-ver-di-welle/ Die Kolleginnen und Kollegen der „Radio Verdi Welle“ (osradio 104,8) hatten die Direktkandidatin der Linkspartei und den Direktkandidaten der DKP, Achim Bigus, zu Gast. Die Sendung könnt ihr hier hören:
Radio verdiWelle

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/16/achim-bigus-bei-radio-ver-di-welle/feed/
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/11/179/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/11/179/#comments Mon, 11 Sep 2017 12:24:01 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/09/11/179/ Mittwoch, 20. September, 19 Uhr
Lagerhalle Osnabrück, Raum 207
Wie wirken Befristungen, Leiharbeit und Missbrauch von Werkverträgen?
Vortrag und Diskussion mit
Achim Bigus, Direktkandidat der DKP

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/11/179/feed/
Kalla Wefels Heimatabend http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/kalla-wefels-heimatabend/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/kalla-wefels-heimatabend/#comments Fri, 08 Sep 2017 14:53:49 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/kalla-wefels-heimatabend/ 17.09.2017 – 19.00 Lagerhalle – Foyer

Bundestagswahl 2017

Die Osnabrücker Direktkandidatinnen und -kandidaten der Parteien stellen sich den Fragen des Heimatabend-Publikums

Gästeliste in der Reihenfolge des Wahlzettels:

Dr. Mathias Middelberg – CDU

Antje Schulte-Schoh – SPD

Günther Westermann – Die Grünen

Giesela Brandes-Steggewentz – Die Linke

Thomas Thiele – FDP

Bigus, Achim – DKP

Moderation: Heiko Schulze & Kalla Wefel

Der nächste Heimatabend verspricht spannender als der Tatort zu werden, denn sämtliche Osnabrücker Direktkandidatinnen und -kandidaten der Parteien für den Bundestag haben ihr Erscheinen am 17.09.2017 um 19.00 Uhr in der Lagerhalle zugesagt.

Sie werden sich den konkreten Fragen des Publikums und der Moderatoren stellen, vermutlich um keine Antwort verlegen sein und womöglich auch auf nie gestellte Fragen Antworten wissen.

Sicherlich geht es aber auch darum, die Direktkandidaten einfach mal genauer kennenzulernen, um herauszufinden, wer von ihnen Osnabrück in Berlin mit welchen politischen Schwerpunktthemen vertreten will.

Moderiert wird der Abend gemeinsam von Heiko Schulze und Kalla Wefel.

Nicht vergessen: Reservierte Plätze sollten bis 18.45 (!) eingenommen werden, denn danach wird der Raum für den Saalsturm frei gegeben. Es gibt praktisch auf jedem(!) Heimatabend noch genügend freie Plätze auch für Nachrücker, da stets viel mehr Leute reservieren, als am Ende wirklich erscheinen. Platzreservierungen am schnellsten per Mail an heimatabend@t-online.de oder telefonisch über die Lagerhalle 33 87 40. Reserviert heißt übrigens nur, dass der Einlass bis 18:45 gesichert ist, nichts anderes. Es gibt keine Karten, nur Eintragungen auf der Reservierungsliste!

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/kalla-wefels-heimatabend/feed/
Venezuela http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/venezuela/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/venezuela/#comments Fri, 08 Sep 2017 11:03:15 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/venezuela/ Solidarität mit der PCV

Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) hat beschlossen, ihre Solidarität mit der KP Venezuelas (PCV) praktisch werden zu lassen.

Der Klassenkampf in Venezuela nimmt an Schärfe zu. Eine nachhaltige Absicherung der Erfolge der Bolivarianischen Revolution ist noch nicht gelungen; die Kräfte der Reaktion zeigen in diesen Monaten offen ihr Gesicht, das auch Züge von Faschismus erkennen lässt.

Unsere Bruderpartei, die Kommunistische Partei Venezuelas (PCV), ist die einzige Partei, die in dem südamerikanischen Land auf den wissenschaftlichen Sozialismus orientiert. Ihre Mitglieder sind – ebenso wie die der regierenden »Vereinten Sozialistischen Partei Venezuelas« (PSUV) – von tödlicher Gewalt bedroht. Die PCV bittet in einem Brief an die DKP um Solidarität um

# das Leben und die Kampfbereitschaft ihrer Mitglieder zu sichern,
# die Parteiorganisation in verschiedener Hinsicht zu stärken um auch in den schwierigsten Momenten des Klassenkampfs einsatzfähig zu sein und sich an dessen unterschiedliche Formen anpassen zu können.

Die DKP – als die Partei eines jahrzehntelang praktizierten Internationalismus – ruft deshalb ihre Freunde und Mitglieder auf, sich an einer Spendenkampagne für die KP Venezuelas zu beteiligen.

Wir rufen auf:

# Unterstützt die Kommunistische Partei Venezuelas und damit die Bolivarianische Revolution!
# Unterstützt die Kommunistische Partei Venezuelas und damit den Kampf gegen die Reaktion und den Faschismus in Venezuela!
# Unterstützt die Kommunistische Partei Venezuelas und leistet damit einen Beitrag im antiimperialistischen Kampf!

Hoch die internationale Solidarität!

Bankverbindung DKP-Parteivorstand Postbank Köln | BIC: PBNKDEFF IBAN: DE93 3701 0050 0253 5255 02 Verwendungszweck: KP Venezuela

Die KP Venezuelas wird unsere Solidarität über einen längeren Zeitraum benötigen. Daher bitten wir neben den Einzelspenden vor allem auch um regelmäßige Spenden per SEPA-Einzug oder Dauerauftrag. Spenden an die DKP sind steuerlich absetzfähig. Bis zu einer Höhe von 1650 Euro (Ehepaare 3300 Euro) werden 50 Prozent dieser Ausgaben pro Jahr zurück erstattet.

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/08/venezuela/feed/
Kandidatencheck http://dkpos.blogsport.de/2017/09/06/kandidatencheck/ http://dkpos.blogsport.de/2017/09/06/kandidatencheck/#comments Wed, 06 Sep 2017 02:47:02 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/09/06/kandidatencheck/ Achim Bigus
Unser DKP-Direktkandidat für Osnabrück, Joachim Bigus, hat zu den beim Kandidatencheck von Abgeordnetenwatch formulierten Thesen Stellung bezogen – mit jeweils max. 300 Zeichen.

Das Profil von Joachim Bigus ist jetzt unter:
abgeordnetenwatch.de/profile/joachim-bigus aufrufbar.

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/09/06/kandidatencheck/feed/
Wechsel beim Audi-Vorstand http://dkpos.blogsport.de/2017/08/31/der-audi-vorstand/ http://dkpos.blogsport.de/2017/08/31/der-audi-vorstand/#comments Thu, 31 Aug 2017 16:59:56 +0000 dkpos Allgemein http://dkpos.blogsport.de/2017/08/31/der-audi-vorstand/ Vier von sieben Audi-Vorständen müssen gehen. Der Vorsitzende des Vorstands Rupert Stadler bleibt. Dass es sich um Spätwirkungen des Dieselskandals bei Volkswagen und deren Tochtergesellschaft Audi handelt, leugnen die Herren nicht. Dazu ist es zu spät. Es geht darum, den Schaden zu begrenzen. Matthias Müller ist als Chef von VW Vorsitzender des Audi-Aufsichtsrats. Er räumt jetzt auf, damit nicht er aufgeräumt wird. Müller wurde, von Porsche kommend, für einen gewissen Winterkorn, den Spitzenverdiener unter deutschen Managern, an die Spitze von VW gehoben. Von wem? Von den Familien Porsche/Piëch, die sich die Mehrheit an VW in einem grandiosen Finanzcoup angeeignet haben. Bekanntlich stinkt der Fisch vom Kopf her. Der Kopf scheint jetzt ein wenig nervös zu werden. Die superreichen Familien kriegen es mit der Angst zu tun, dass ihr ertragreiches Eigentum Schaden nehmen könnte.
Aus der UZ – Wochenzeitung der DKP

]]>
http://dkpos.blogsport.de/2017/08/31/der-audi-vorstand/feed/